In so einem Alter kannst du was erzählen
                                                                      In so einem Alter kannst du was erzählen                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     

Kriege

Die Spuren der letzten 3 Kriege, von denen Deutschland betroffen war, sind noch gegenwärtig: 70-71, 14-18, 39-45; einen hat Deutschland provoziert, die zwei anderen begonnen. Und immer ging es auch um Frankreich.

Konrad  Adenauer und Charles de Gaulle auf der einizigen 2 Euro-Sondermünze , die nur Deutschland und Frankfreich gemeinsam geprägt haben - mit dem einzigen Unterschieden links rechts unten ein D und rechts  unten ein RF.

Spuren 1870/71

 

29 Männer aus Jügesheim zogen 1870 in den Krieg nach Frankreich, nur 17 kamen zurück. Als ich wieder einmal durch die kleine Grünanlage neben dem alten Friedhof ging, habe ich mir wieder mit Wut im Bauch und Mitleid dieses Ehrenmal angesehen. Weil Bismarck die "Emser Depesche" verfälscht und veröffentlicht hatte, erklärte Frankreich Deutschland den Krieg. Es ging um die Nachfolge für den König von Spanien; sollte es ein Wittelsbacher oder ein Bourbone sein. Als der Wittelsbacher schon nicht mehr wollte, hat man trotzdem Krieg gemacht. So pervers! Und dann das noch: "Gott war mit uns"!

Und ausgerechnet in Versailles macht Bismarck den preußischen König zum Deutschen Kaiser und gründet 1871 das Deutsche Reich. 

 

Im Hotel Zum Schwan in Frankfurt im Steinweg 12, ein paar Meter vom Goetheplatz entfernt, wo wir die Pulse of Europe Demos abhalten für ein sozialeres, solidarischeres und und geeiniteres Europa, wurde der Friedensvertrag unterschrieben. So wurde die deutsch-französische ERBFEINDSCHAFT zementiert. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gert Linz